Über uns

Deutsch:

Gegründet im Jahr 2003, begann das Quartett „Los Cuatro de la sala“ mit eigenen Arrangements der Tangolegende Astor Piazollas.

Für ihr Debutalbum „Tango Manjar“ im Jahr 2011 begannen sie, mit diesem musikalischen Background, auch eigene Stücke zu schreiben.

Doch im Lauf der Jahre entwickelte sich die Musik der vier erfahrenen und hochangesehenen Musiker stetig weiter.

So sind auf ihrer neuen Veröffentlichung „MIMOS“ weitere Stile und Einflüsse, wie Gipsy Swing, russische Folklore oder langsame Jazzwalzer, zu hören.

Dabei bleibt der Tango immer noch das Fundament; rhythmisch wie harmonisch.

 

Englisch:

This quartet was founded in 2003 and started with playing own arrengements of the tango-legend Astor Piazolla.

For the first albumrelease „Tango Manjar“ in 2011 they began writing their own songs with this musical background.

But through the years the music more and more advanced by the different influences of the four highly regarded musicians.

TANGO ist still the basis, harmoniously and rhythmically.

But you can hear many different styles on their new release „MIMOS“. Gipsy swing, russian folkmusic and slow jazz-waltzes are only a few examples of their musical bandwidth.

MIMOS“ containes 12 acoustic tracks, completed by two remixes by „Club des Belugas“ and „JOJO-Effect“.